„Merkels Führungsrolle in der EU gehört der Vergangenheit an“

Hannelore Crolly, Die Welt, 30.10.2018

Quotes

Link to full article


Genau 34 Sekunden lang widmete sich die EU-Kommission in ihrer Pressekonferenz der Causa Merkel. Hinter den Kulissen wird deutlich: Der angekündigte Verzicht auf den CDU-Vorsitz schwächt die Kanzlerin in Brüssel. Das könnte Folgen für die gesamte EU haben. [...]

Allerdings gibt es eben sehr wohl auch Länder oder Regierungen, die ohnehin nicht allzu glücklich mit dem Wirken Merkels waren. Ihre Rolle bei der Bewältigung der Finanz- und Euro-Krise in Griechenland, Zypern, Portugal, Spanien, Irland und jetzt auch in Italien war in den Augen vieler falsch, weil zu rigide und zu sehr am Sparen orientiert. „Nicht nur in Osteuropa, sondern auch im Süden Europas wird es Menschen geben, die froh sind, wenn die Kanzlerin weg ist“, sagte Janis Emmanouilidis, Leiter der Denkfabrik European Policy Centre, daher der Deutschen Welle. [...]

Read full article here


Latest media contributions

Finlandia alerta del auge de la derecha radical ante las elecciones europeas
Quotes, El Pais, 16.04.2019

Deutschland soll es in Europa richten – auch nach Merkels Kanzlerschaft
Quotes, Handelsblatt, 15.04.2019

Σκληρές αλλά και διαλλακτικές φωνές στις Βρυξέλλες για το Λονδίνο
Quotes, Kathimerini (GR), 31.03.2019

„Die EU ist bereit zu helfen“
Interview, Deutschlandfunk, 21.03.2019

Großbritanniens Demokratie im Stresstest
Quotes, Deutsche Welle, 15.03.2019

Rutte in Europa: botte boodschap verpakt in superieur spel
Quotes, FD (NL), 20.02.2019

Frans-Duitse eenheid als recept tegen morose EU
Quotes, NRC (NL), 21.01.2019

Europa o wielu napędach
Quotes, Rzeczpospolita, 09.01.2019

EU-Wahlen: „Radikale Rechte werden nicht die Mehrheit bilden“
Quotes, Kurier, 09.01.2019

How rising populism could shake up European elections
Quotes, The Guardian, 28.12.2018


Media