Deutscher Gegenwind für Macrons Reform-Elan

Oliver Grimm, Die Presse (Austria), 25.09.2017

Quotes

Link to original article


Sollte Frankreichs Präsident ein Budget für die Eurozone wünschen, wird er in Berlin scheitern. Bescheidet sich Macron jedoch in seiner Reformverve, kann er auf ein Einvernehmen mit CDU/CSU, FDP und Grünen hoffen.

Am Morgen nach der Bundestagswahl machte ein vor knapp drei Wochen erschienener Artikel der Zeitung „Le Monde“ im Internet die Runde. „Eine Koalition CDU-Liberale: Der Albtraum von Macron“ lautete der Titel dieser Analyse, in der Präsident Emmanuel Macron mit diesen schicksalsschweren Worten, die er an einen ungenannten Besucher im Élysée-Palast gerichtet haben soll, zitiert wird: „Wenn sie mit den Liberalen koaliert, bin ich tot.“ [...]

Einen „bescheidenen Rat für Macrons Rede nach den deutschen Wahlen“, hat Janis Emmanouilidis, Studienleiter des European Policy Centre in Brüssel, parat: „Kampf gegen autoritäre Populisten als gemeinsames Narrativ unterstreichen; nicht zu ehrgeizig betreffend die Eurozone sein; ein Paket anbieten, einschließlich Verteidigung und Migration, als Grundlage für einen Deal der EU27.“

Link to original article here


Latest media contributions

Coronavirus Infects Europe With More Divisions And Nationalist Spirit
Quotes, Forbes, 29.03.2020

Corona-Krise: Vollkasko vom Staat - übernimmt sich Deutschland?
Quotes, Focus, 28.03.2020

Coronavirus: Streit um Eurobonds stürzt EU in tiefe Krise
Quotes, Kurier (A), 27.03.2020

Freibrief für neue Schulden
Quotes, taz (GER), 24.03.2020

"Deutlicheres Signal nötig"
Interview, AufRuhr, 23.03.2020

Die ersten 100 Tage von Ursula von der Leyen in Brüssel
Interview, Radio Eins, 13.03.2020

Jetzt kommt der schwierige Teil
Quotes, Tagesschau.de, 09.03.2020

Deadline für von der Leyens Versprechen
Quotes, ORF.at, 09.03.2020

Συντονισμένη στα επείγοντα, αμήχανη στα κρίσιμα
Quotes, Kathimerini (GR), 08.03.2020

‘Nederland heeft misschien wel de beste kaarten om in het Britse gat te stappen’
Quotes, NRC (NL), 03.02.2020


Media