Ausweg oder Labyrinth? Analyse und Bewertung des Mandats für die Regierungskonferenz

Janis A. Emmanouilidis, Sarah Seeger

C·A·P Analyse, 5/2007

Munich 07/2007

Pdf download


Es war keine leichte Aufgabe, die sich die deutsche Bundesregierung zum Ende ihrer EU-Ratspräsidentschaft vorgenommen hatte. Über zwei Jahre nach dem "Non" der Franzosen und dem "Nee" der Niederländer sollte auf dem Juni-Gipfel der Staats- und Regierungschefs die Konstitutionalisierung Europas nachhaltig vorangetrieben werden. Das Ergebnis des Gipfels ist klar:

Verhandlungsgrundlage ist der Verfassungsvertrag, dessen Bestimmungen weitgehend übernommen werden sollen. Statt einer Verfassung soll in der Tradition von Maastricht, Amsterdam und Nizza ein technischer Reformvertrag erarbeitet und verabschiedet werden, der zwar die Handlungsfähigkeit der EU im Vergleich zur geltenden primärrechtlichen Grundlage von Nizza stärkt, in einigen Aspekten jedoch hinter dem Verfassungsvertrag zurückbleibt. Das vereinbarte Mandat soll nun in einer Regierungskonferenz in einen Reformvertrag gegossen werden. Ob diese Verhandlungen, die noch im Juli 2007 aufgenommen werden sollen, tatsächlich von Erfolg gekrönt sein werden und das neue Vertragswerk in allen EU-Staaten auch erfolgreich verabschiedet und in Kraft treten wird, ist jedoch keinesfalls sicher. Die anstehende Regierungskonferenz soll das Mandat nun in einen Reformvertrag gießen. Eines ist dagegen gewiss: Der EU-Reformvertrag ist nur ein weiterer Schritt, aber längst noch nicht das Ende der Geschichte der Konstitutionalisierung Europas.


Latest publications

The Future is Now – What next after the Conference on the Future of Europe?
Janis A. Emmanouilidis, Taking Stock, Moving Forward: Reflections Following the Conference on the Future of Europe, Hanns Seidel Foundation & ELIAMEP, Athens 08/2022

Europe’s moment of truth: United by adversity?
Janis A. Emmanouilidis and Fabian Zuleeg, Brussels 07/2022

The von der Leyen European Commission at midterm: Same priorities, different reality
Corina Stratulat, Johannes Greubel, Perle Petit, Danielle Brady, Silvia Carta, Simon Dekeyrel, Francesco De Angelis, Janis A. Emmanouilidis, Melanie Fessler, Emily Fitzpatrick, Andrea García Rodríguez, Tommaso Grossi, Annika Hedberg, Elizabeth Kuiper, Marta Mucznik, Laura Rayner, Stefan Sipka, Brussels 06/2022

Adding Ambition to Europe's Unity
Herman Van Rompuy and Brigid Laffan et al., Project Syndicate, Brussels 06/2022

Under Construction: Citizen Participation in the European Union
Stefan Bloch, Paul Butcher, Maarten de Groot, Janis A. Emmanouilidis, Dominik Hierlemann, Corina Stratulat, Verlag Bertelsmann Stiftung / Gütersloh 05/2022

After the Conference on the Future of Europe – Moving into a new era
Janis A. Emmanouilidis, Johannes Greubel, Georg E. Riekeles and Corina Stratulat, Brussels 05/2022

Conference on the Future of Europe: What worked, what now, what next?
Janis A. Emmanouilidis, Theodora Famprikezi, Johannes Greubel, Dominik Hierlemann, Perle Petit, Georg E. Riekeles and Corina Stratulat, Brussels 02/2022

Differentiated EUrope 2035 – Infographic
Janis A. Emmanouilidis, Infographic based on EU IDEA Policy Paper No. 16, Brussels 10/2021

Differentiated EUrope 2035 – video
Janis A. Emmanouilidis, Video based on EU IDEA Policy Paper No. 16, Brussels 10/2021

Η ΕΛΛΑΔΑ ΣΤΗΝ ΕΥΡΩΠΗ ΤΟΥ 2040
Loukas Tsoukalis | Thodoris Georgakopoulos | Ruby Gropas | Maria Demertzis | Janis A. Emmanouilidis | George Pagoulatos | Axel Sotiris Waldén | , ΛΕΥΚΗ ΒΗΒΛΟΣ «Η ΕΛΛΑΔΑ ΤΟ 2040» (Greece in Europe 2040), Athens 10/2021


Publications