Stillstand im Euro-Land: Woran es in der Währungsunion hapert

Ruth Berschens and Jan Hildebrand, Handelsblatt, 15.05.2019

Quotes

Link to full article


In der Währungsunion blockieren sich der Norden und der Süden gegenseitig. Auch Deutschland ist nicht zu weitgehenden Reformen bereit.

Es gibt sie noch, diese unverbesserlichen Europa-Optimisten – zum Beispiel den portugiesischen Finanzminister. Mário Centeno findet, dass die Währungsunion richtig gut vorankommt. Von dem geplanten Euro-Budget ist er begeistert: „Nicht nur eine kosmetische Veränderung, sondern eine echte Errungenschaft", schwärmte der Euro-Gruppen-Vorsitzende vergangene Woche in Brüssel. [...]

Letztlich hielten sich die deutschen Zugeständnisse an Frankreich aber in sehr überschaubaren Grenzen. „Frankreich hat seine Erwartungen inzwischen massiv heruntergefahren, weil Macron nicht dauernd als Verlierer dastehen will", beobachtet Politikforscher Janis Emmanouilidis vom European Policy Centre. [...]

Andere Fachleute halten den deutschen Bremskurs für extrem riskant. „Wenn Deutschland bei seinen roten Linien bleibt, gerät die Euro-Zone langfristig in große Gefahr", meint Ökonom Guntram Wolff, Chef des Thinktanks Bruegel. Deutschland müsse mehr Geld in die Hand nehmen, um zu investieren und schwache Nachbarländer wie Italien zu stabilisieren. Politikforscher Janis Emmanouilidis sieht das ähnlich: „Es braucht andere Reformen als bisher, damit der Euro künftige Unwetter übersteht." [...]

Eine Krise könnte aber auch einen Vorteil haben: Sie brächte die festgefahrene Währungsunion vielleicht wieder in Bewegung. „Manche Leute vertreten diese These, doch sie ist gefährlich", gibt EU-Experte Emmanouilidis zu bedenken. „Schließlich könnte die Euro-Zone in der Krise auch endgültig zerbrechen."

Read full article here


Latest media contributions

EPC Update – COVID19 | Brexit | German elections | Western alliance & transatlantic relations
Online Briefing, YouTube, 01.10.2021

The German election results: next steps and potential implications
Online EPC Elections Monitor, YouTube, 28.09.2021

Conference Conversations – state and future of democracy
Interactive Online Talkshow, YouTube, 28.09.2021

„Ach, sieh mal an“, kommentierte Joe Biden die Hochrechnungen
Quotes, Die Welt, 27.09.2021

Brüssel drängt Berlin: Neue Koalition muss so schnell wie möglich stehen
Quotes, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), 27.09.2021

Europa nach Merkel
Interview, WDR 5 Europamagazin, 25.09.2021

Scholz, Laschet, Baerbock: koga želi EU?
Quotes, DW, 24.09.2021

EU: Berlin muss Herrschaft des Rechts durchsetzen helfen
Quotes, DW, 24.09.2021

Scholz, Laschet, Baerbock: Wen will die EU?
Quotes, DW, 23.09.2021

Merkel-Abschied öffnet Macht-Vakuum in Europa, erste Anwärter stehen schon bereit
Quotes, Focus, 17.09.2021


Media