Privater Haircut wird zum "riesengroßen Pokerspiel"

Wolfgang Tucek , Wirtschaftsblatt, 16.01.2012

Quote

Link to original article


Die Verhandlungen über die Privatbeteiligung am griechischen Haircut sind ins Stocken geraten. Dabei drängt die Zeit; zu Monatsende soll endlich entschieden werden.

Als Glückstag für die Eurorettung wird der vergangene Freitag der 13. wahrlich nicht in Erinnerung bleiben. Neben dem Bonitätsverlust gleich neun Euro-Länder wurden Freitagabend auch die Verhandlungen über die private Beteiligung am griechischen Haircut ausgesetzt. Die Gespräche zwischen den Gläubigerbanken und der griechischen Regierung sollen zwar diesen Mittwoch fortgesetzt werden -eine Einigung gilt indes keineswegs als ausgemachte Sache. […]

Einer der offenen Streitpunkte mit dem internationalen Bankenverband IIF sind die Zinsen für neue Schuldverschreibungen. Gegenwind kommt auch von den Hedgefonds. Sie haben sich für ihre Griechenland-Anleihen mit CDS eingedeckt und wollen die Sache womöglich überhaupt aussitzen. Es handle sich um ein "riesengroßes Pokerspiel", sagte der Ökonom Janis A. Emmanouilidis vom Brüsseler Thinktank EPC.

For the original article see here.


Latest media contributions

"Das sollte die Warnlampen angehen lassen"
Quotes, Tagesspiegel (GER), 01.01.2020

Von der Leyen hat sich viel vorgenommen
Quotes, Die Welt, 02.12.2019

Krisenmanagement auf hohem Niveau: Jean-Claude Junckers Bilanz an der Spitze der Europäischen Kommission
Quotes, Luxemburger Wort, 30.11.2019

Neue EU-Kommission nimmt Arbeit auf
Quotes/Interview, ORF ZIB 2, 27.11.2019

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen legt los
Interview, SRF Tagesschau, 27.11.2019

Was von der Ära Juncker in Erinnerung bleibt
Quotes, Tagesanzeiger (CH), 20.11.2019

Η συμφωνία των Πρεσπών και η «υποχώρηση» του Βερολίνου
Quotes, Kathimerini (GR), 29.10.2019

Wahl in Polen: Klarer Sieg für PiS
Quotes, Frankfurter Rundschau, 14.10.2019

Große Koalition in Brüssel?
Quotes, WDR 5 – Politikum, 07.10.2019

Vestager in Doppelrolle: Trump dürfte sein Feindbild weiter pflegen können
Quotes, Handelsblatt, 12.09.2019


Media