The political consequences of the crisis

Europe Weekly, Euronews, 30.09.2011

Link to Euronews


Interview on the political consequences of the euro crisis broadcasted on Euronews on September 30, 2011.

"Die größte Reform des Stabilitätspaktes seit der Einführung des Euro ist in trockenen Tüchern.

Einmal mehr ist unser großes Thema die Finanzkrise: Defizitsünder sollen nach dem Willen des Europaparlaments künftig schneller bestraft werden, die EU-Kommission denkt über eine Finanz-Transaktionssteuer nach, der deutsche Bundestag spannt den Euro-Rettungsschirm ganz weit aus.

Das Europaparlament billigte eine Verschärfung des Euro-Stabilitätspaktes. Die Zustimmung der EU-Finanzminister gilt als reine Formsache. Schon der alte Stabilitätspakt sieht Geldstrafen vor, die in der Praxis aber nie verhängt wurden. Das soll jetzt einfacher werden. Auch werden die die EU-Institutionen die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes strenger als bisher überwachen. Welches aber sind die politischen Folgen der Krise? Darüber sprachen wir mit unserem Gast, dem Politologen Janis Emmanoulidis."

Link to Euronews here (German version).

Link to English version here.


Latest media contributions

Η συμφωνία των Πρεσπών και η «υποχώρηση» του Βερολίνου
Quotes, Kathimerini (GR), 29.10.2019

Wahl in Polen: Klarer Sieg für PiS
Quotes, Frankfurter Rundschau, 14.10.2019

Große Koalition in Brüssel?
Quotes, WDR 5 – Politikum, 07.10.2019

Vestager in Doppelrolle: Trump dürfte sein Feindbild weiter pflegen können
Quotes, Handelsblatt, 12.09.2019

Nowa szefowa KE krytykowana za nazwę teki komisarza ds. migracji
Quotes, Polskie Radio, 12.09.2019

So verlaufen die Konfliktlinien in der neuen EU-Kommission
Quotes, Handelsblatt, 11.09.2019

Ekspert: nowa KE jest zrównoważona pod względem płci i geografii
Quotes, Forsal (PL), 11.09.2019

Von der Leyens Fleißaufgabe
Quotes, tagesschau.de, 10.09.2019

Margrethe Vestager, de EU-powervrouw die door Silicon Valley gevreesd wordt
Quotes, De Morgen (BE), 09.09.2019

Κατευθείαν στα βαθιά η φον ντερ Λάιεν
Quotes, Kathimerini (GR), 21.07.2019


Media