Schicksalsstunden in Euro-Land

Konrad Handschuch, Max Haerder, Christian Ramthun, Silke Wettach , Malte Fischer und Gerhard Bläske, Wirtschaftswoche, 07.11.2011

Quotes

Link to original article


Es ist die bislang spektakulärste Wendung in der Europäischen Union: Der Austritt Griechenlands aus der Währungsunion, lange undenkbar, ist seit der vergangenen Woche nun auch eine politische Option. Und ein Präzedenzfall. Italien könnte folgen.

So hart, so entschlossen und gleichsam entspannt haben Beobachter Angela Merkel selten erlebt. Spät am Abend des 2. November erklärte die Bundeskanzlerin nach einem Arbeitsessen in Cannes, das dem griechischen Premier Giorgos Papandreou wie ein Scherbengericht schmecken musste: "Wir haben noch einmal klargemacht: Das Referendum geht im Kern um nichts anderes als um die Frage, möchte Griechenland im Euro-Raum verbleiben – Ja oder Nein." Entscheidet das griechische Volk mit Nein, erklärten Merkel und Sarkozy, werde man das seitens der anderen Euro-Länder respektieren und sei "gewappnet". Gemeint ist das eine Woche zuvor beim EU-Gipfel beschlossene Arsenal an Rettungs- und Vorbeugemaßnahmen für Staaten und Banken. […]

Nun hofft man in Brüssel, eine Regierung der nationalen Einheit werde versuchen, die notwendigen Reformen anzupacken. "Griechenland war vergangene Woche auf dem Weg zur Drachme", sagt Janis Emmanouilidis vom Thinktank European Policy Centre in Brüssel. "Und genau das hat das politische Gefüge verändert." Starre Strukturen brechen auf. Die Nea Demokratia unter Oppositionsführer Antonis Samaras öffnete sich erstmals dem Projekt einer Krisenregierung jenseits aller politischen Farben. Die Athener Börse reagierte mit einem deutlichen Kurssprung, erstmals seit langer Zeit eröffnet sich eine Zukunftsperspektive. […]

For the entire article see here.


Latest media contributions

‘Nederland heeft misschien wel de beste kaarten om in het Britse gat te stappen’
Quotes, NRC (NL), 03.02.2020

Pomysł Macrona budzi strach
Quotes, Rzeczpospolita, 29.01.2020

ÖVP-Grün aus Sicht der EU
Quotes/Interview, ORF.at, 08.01.2020

"Das sollte die Warnlampen angehen lassen"
Quotes, Tagesspiegel (GER), 01.01.2020

“Poker statt Lösungen”
Quotes, Tagesspiegel (GER), 01.01.2020

Von der Leyen hat sich viel vorgenommen
Quotes, Die Welt, 02.12.2019

Krisenmanagement auf hohem Niveau: Jean-Claude Junckers Bilanz an der Spitze der Europäischen Kommission
Quotes, Luxemburger Wort, 30.11.2019

Neue EU-Kommission nimmt Arbeit auf
Quotes/Interview, ORF ZIB 2, 27.11.2019

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen legt los
Interview, SRF Tagesschau, 27.11.2019

Was von der Ära Juncker in Erinnerung bleibt
Quotes, Tagesanzeiger (CH), 20.11.2019


Media